Berlin – Bei Wien 4/2018 (nachgereicht)

Die Geschwister Katharina (36) und Stephan (44) leben mehr als 700 Kilometer voneinander entfernt. Sie in Berlin, er in einem Dorf bei Wien. Ein Jahr lang schicken sie einander jeden Monat Fotos zu. Der – beinahe vergessene – vierte Teil.

Seelöwe im Tierpark Schönbrunn

Liebe Katharina,

der April, der macht, was er will! Uns ist es bis in den Dezember hinein gar nicht aufgefallen, dass er fehlt. (Du warst damals ganz weit weg, down under, und ich sicherlich anderweitig beschäftigt.) Und zumindest einigen, die unserem Blog folgen, vermutlich auch nicht. So ist das mit der Vielfalt an Angeboten, da wird auch mal was übersehen. 🙂 Deshalb habe ich heute ein Foto von einem stattlichen Seelöwen (den keiner so schnell übersehen kann) ausgewählt. Sozusagen der „Platzhalter“ für den fast übersehenen Monat. Wir waren damals im Tiergarten Schönbrunn in Wien unterwegs. Erinnert mich auch an das ehemalige Maskottchen Antje des Norddeutschen Rundfunks. Selbst hier lässt sich ein Heimatbezug herstellen. Heimat ist nicht nur irgendwo da draußen verortet, sondern immer auch in uns drin. 🙂

Dein Stephan 

Koala in Brisbane

Lieber Stephan,

Du ehrliche Haut. Niemand hätte gemerkt, dass wir den April erst im Dezember verfasst haben. 🙂 Aber der Mensch braucht mal eine Pause — findet auch dieser schläfrige Koala in der Nähe von Brisbane, der eine ähnliche Präsenz zeigt wie dein Seelöwe in Schönbrunn. Etwa 700 Kilometer weiter südlich von Brisbane habe ich übrigens Heimatliches gefunden, nämlich die Seen und Wälder rund um den Bombah Point im Myall Lakes Nationalpark. Und während ich dort am Wasser stand und versuchte, die Mücken zu ignorieren, kamen plötzlich Kängurus ans Ufer gehüpft. Mecklenburg am anderen Ende der Welt. Eines Tages möchte ich noch mal dorthin zurück.

Deine Katharina

 

Facebooktwitterrss